Preisträger*innen des Alternativen Nobelpreises 2020 stehen fest

Am 1. Oktober 2020 verkündete die Right Livelihood Foundation die Preisträger*innen des diesjährigen Right Livelihood Award, besser bekannt als Alternativer Nobelpreis. Die Auszeichnung geht an Menschen, die sich im besonderen Maße für Menschenrechte, Umwelt und Frieden engagieren. Mit dem Preis ausgezeichnet wurden in diesem Jahr:

von links nach rechts: Nasrin Sotoudeh, Bryan Stevenson, Lottie Cunningham Wren, Ales Bialiatski

Nasrin Sotoudeh wird gewürdigt "“for her fearless activism, at great personal risk, to promote political freedoms and human rights in Iran.” Bryan Stevenson wurde als Preisträger ausgewählt “for his inspiring endeavour to reform the US criminal justice system and advance racial reconciliation in the face of historic trauma.” Lottie Cunningham Wren erhält den Award für "“for her ceaseless dedication to the protection of indigenous lands and communities from exploitation and plunder.” Ales Bialiatski und die Menschenrechtsorganisation "Viasna" werden den Preis in Empfang nehmen “for their resolute struggle for the realisation of democracy and human rights in Belarus.”

Die von einer internationalen Jury ausgewählten Preisträger*innen erhalten neben den Awards jeweils ein Preisgeld von einer Millionen Schwedischen Kronen (ungefähr 96.300 Euro). Die Preisverleihung findet am 3. Dezember 2020 digital statt.

Die Right Livelihood Foundation wurde als Fonds innerhalb der „Dachstiftung für individuelles Schenken“ der GLS Treuhand gegründet. Die Stiftung hilft Menschen, ihr gemeinnütziges Engagement ohne bürokratischen Aufwand in die Tat umzusetzen. Mehr Informationen zur Dachstiftung für individuelles Schenken finden Sie hier.

Mehr zu den Preisträger*innen

Ihr Kontakt

MITARBEITERIN KOMMUNIKATION

Alice Redhardt


+49 (0)234 5797-5534
alice.redhardt@gls-treuhand.de

Weitere aktuelle Meldungen

Geldgipfel: Einladung zum 2. Workshop "Zukunft der Altersvorsorge", 3. November 2020

Preisträger*innen des Alternativen Nobelpreises 2020 stehen fest

Gratis Buch-Download: 10 Jahre Weltagrarbericht - Was hat sich getan?