Neue Perspektiven und unabhängige Recherchen

Qualitätsjournalismus

Demokratie lebt von Öffentlichkeit, vom Zugang von Bürger*innen zu Informationen, an die man nicht glauben muss, weil man sich auf die Qualität der Recherche verlassen kann. Die Printmedien konnten sich lange auf Einnahmen aus Anzeigen verlassen, nur 1/3 der Einnahmen kamen von Abonnenten. Das ist vorbei. Das Internet und die sozialen Medien haben Kommunikation und Meinungsbildungsprozesse radikal verändert.
Einnahmen aus Anzeigen sind drastisch gesunken, die Zahl der Abonnenten hat sich halbiert, die Redaktionen müssen sparen und für einen guten, recherchierenden, verlässlichen Journalismus fehlt Geld und Personal. Parallel versuchen Journalist*innen mit Unternehmensneugründungen und interessanten Pilotprojekten, neue Finanzierungs- und Geschäftsmodellen am Markt zu etablieren – mit sichtbarem Erfolg.
Seit 2014 unterstützt die GLS Treuhand das gemeinnützige „Netzwerk Recherche“ (Berlin), das Recherchezentrum CORRECTIV gGmbH (Essen und Berlin) und „Perspective Daily“ (Münster) mit inzwischen 14.000 Abonnenten. Parallel arbeiten wir im „Expertenkreis Qualitätsjournalismus“ beim Bundesverband Deutscher Stiftungen mit. Im Jahr 2016 stand die Förderung für den Aufbau eines türkischsprachigen Newsportals auf Initiative von Cun Dündar im Vordergrund – eine Kooperation mit Correctiv. In der Nacht auf den 24.1.17 hat das Recherchezentrum CORRECTIV dann gemeinsam mit bekannten türkischen Journalisten die Internetplatform gestartet. Die Seite erscheint zweisprachig auf deutsch und türkisch. Sie ist ein wichtiger Schritt in einer Zeit, in der in der Türkei kritische Journalist*innen mundtot gemacht werden. Die GLS Treuhand ist einer der Erstunterstützer des Projektes Nachrichtenplattform #ÖZGÜRÜZ.

Bitte informieren Sie sich und fördern auch Sie neue Ideen für einen werbefreien Qualitätsjournalismus.


Expertenkreis Qualitätsjournalismus

Die GLS Treuhand ist seit Ende 2015 Mitglied im Expertenkreis Qualitätsjournalismus, in dem sich unter dem Dach des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen Vertreter*innen von Stiftungen und Vereine zusammengefunden haben, die das Engagement von bestehenden und künftigen Stiftungen für Qualitätsjournalismus voranbringen wollen.

Inzwischen haben sich über 30 Stiftungen und Vereine dem Aufruf des Expertenkreises Qualitätsjournalismus angeschlossen. Im Austausch mit Journalisten, Branchenvertretern, Kommunikationswissenschaftlern und Medienpolitikern sollen gemeinsam Lösungen gefunden werden, um den Qualitätsjournalismus in Deutschland zu sichern.

 Aufruf als pdf


zum Expertenkreis Qualitätsjournalismus Webseite