Bündnis Bürgerenergie

Aktion "Hol den Bürgerenergiepolitiker" gestartet

Überall in Deutschland engagieren sich Bürger*innen  für die Energiewende, mit vielen positiven gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Effekten. Lokale Akteur*innen, die ihr Engagement im Jahr der Bundestagswahl Politikern in den Wahlkreisen vor Augen führen wollen, können dies im Rahmen der Aktion „Hol den Bürgerenergiepolitiker“ tun.

Der Aufruf des BBEn fordert zum aktiven Dialog zwischen politischen Entscheidern und Bürgerenergie-Vertretern auf: „Zeigen Sie Ihren Bundestagsabgeordneten, dass der Umstieg auf ein dezentrales Energiesystem nur mit dem bürgerschaftlichen Engagement vieler Menschen an vielen Orten möglich ist! Berichten Sie, welche negativen Wirkungen die politischen Weichenstellungen der letzten Jahre für Bürgerenergie hatten! Machen Sie Vorschläge, wie die Energiewende in der nächsten Legislaturperiode wieder stärker Schwung aufnehmen kann! Laden Sie Ihre Abgeordnete oder Ihren Kandidaten ein, berichten Sie davon, machen Sie Fotos und lassen Sie uns die Ergebnisse zukommen!“

Das Bündnis Bürgerenergie stellt alle diese Treffen auf seine Website, um zu zeigen: Die Bürgerenergie spricht in ihrer Vielfalt im Wahljahr mit einer Stimme gegenüber der Politik. Wie so ein Treffen aussehen kann, hat die Heidelberger Energiegenossenschaft (HEG) kurz vor Weihnachten mit einem Austausch der Vorstände der HEG mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Lothar Binding aus dem Wahlkreis Heidelberg gezeigt. Bei diesem Treffen erörterten die Vertreter der HEG mit Lothar Binding Klimaschutzziele, Dekarbonisierung, zentrale und dezentrale Energieversorgung, den Einfluss von Lobbyisten und was Bürgerenergie braucht. Hier finden Sie Fotos und den Bericht zum Treffen.

Tipps & Hilfen wie eine to-do-Liste und Faktenblätter haben sind auf der BBEn-Website zugänglich. Gerne unterstützt der Projektmanager Dominique Saad bei der Planung Ihrer Veranstaltung vor Ort direkt: Tel.: 030-30881789, E-Mail: dominique.saad@buendnis-buergerenergie.de

Die GLS Treuhand unterstützt das Bündnis Bürgerenergie mit Förderungen verschiedener Stiftungen, z.B. aus Stiftung Neue Enrgie und GLS Bank Stiftung.