Herz³ - Das Schenkprojekt

Helfende in Bochum unbürokratisch für Anerkennungsprämie vorschlagen

„Wir fassen uns ein Herz und helfen“ – umgangssprachlich geht das leicht von den Lippen. Aber inmitten der Corona-Krise mit Kontaktsperren und Infektionsrisiken erfordert das Helfen von Mensch zu Mensch echten Mut. Dennoch helfen tausende von Menschen in Deutschland ihren Mitmenschen – in Krankenhäusern, Altenheimen, Obdachloseninitiativen, in der Jugendhilfe, kurz: überall, wo unsere Gesellschaft nicht im „Shutdown-Modus“ sein darf. Mit dem Projekt Herz³ wollen wir, die GLS Treuhand, diese mutigen Menschen wertschätzen und ihnen 500 Euro pro Person schenken.

 

So werden Sie Schenkpat*in

Helfende Hände vorschlagen

Herz³ (Herz hoch drei) bedeutet: 3 Personen und eine Herzenssache.
Die meisten engagierten Helfer sind derzeit schwer beschäftigt. Deshalb rufen wir Sie dazu auf, sich als drei Schenkpat*innen zusammenzufinden und bei uns jemanden vorzuschlagen, der gerade Enormes leistet und gesonderte Anerkennung verdient. Füllen Sie dafür unser Online- Formular aus. Ergänzt wird der Vorschlag von einem kurzen, selbstgedrehten Video, in dem Sie die besondere Leistung des Vorgeschlagenen beschreiben. Alternativ können Sie auch ein ausdrucksstarkes Foto als JPG-Datei hochladen, das die besondere Geschichte des zu Beschenkenden zeigt.
Wird der/die von Ihnen vorgeschlagene Helfer*in von uns ausgewählt, erhält er/sie als Dankeschön 500 Euro geschenkt.
Die GLS Treuhand trägt die ersten 10 Auszeichnung im Wert von insgesamt 5.000 Euro. Weitere Schenkungen sollen durch Spenden ermöglicht werden. Wir starten in und für Bochum. Weitere Träger können die Idee in anderen Kommunen und Regionen übernehmen.

1.) der/die zu Beschenkende

  • kommt aus Bochum oder arbeitet/hilft dort
  • tut in der Corona-Zeit etwas Gutes
  • wird von drei Fürsprechern vorgeschlagen (s. Formular und Bewerbungsvideos)

2.) Bewerbungsvideo oder Einreichung eines Fotos

  • Sie drehen gemeinsam ein kurzes Video in dem Sie als Schenkpaten*innen beschreiben, was die vorgeschlagene Person Gutes tut-
  • Die Videos können einzeln gedreht und zu einem Video zusammengeschnitten werden. Oder Sie zeichnen eine Videokonferenz auf. Das Video hat ein gängiges Videoformat (MP4, MOV, WMV, AVI und FLV).
  • Alternativ zum Video können Sie auch ein ausdrucksstarkes Foto hochladen, das mit der Geschichte des zu Beschenkenden verbunden ist und zeigt, durch was sich ihr*sein Engagement in dieser Zeit auszeichnet. Hier sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.
  • Das Video oder das Foto laden Sie hier in unserer Cloud hoch und merken sich Datum und Uhrzeit.  Passwort: HerzHoch3
  • Wir behalten uns vor, die Videos auf unserem Vimeo-Kanal, unserer Webseite und unserem Newsletter zu veröffentlichen. Mit der Einsendung stimmen Sie einer möglichen Veröffentlichung des Videos oder des Bildes zu. Nach Sichtung der Videos und Fotos nehmen wir mit den Beschenkten Kontakt auf und bitten auch sie noch einmal, die Videos oder das Foto veröffentlichen zu dürfen.

Bitte notieren Sie sich Datum und Uhrzeit von Ihrem Videoupload. Nur so können wir Ihre Videodatei dem richtigen Formular zuordnen und die komplette Einreichung beachten.

3.) Herz³ Vorschlag

  • Sie senden uns zu dritt Ihren Vorschlag zu. Laden Sie zuvor Ihr Video oder das selbstgemachte Foto hoch und tragen Sie dann Datum und Uhrzeit hier ein.

Sie senden uns zu dritt Ihren Vorschlag zu.
Laden Sie zuvor Ihr Video hoch und tragen Sie dann Datum und Uhrzeit hier ein.

1. Schenkpat*in
2. Schenkpat*in
3. Schenkpat*in

Wir schlagen diesen Menschen vor

Gute Gründe

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Ihre Daten werden SSL verschlüsselt übertragen. Sie sind dadurch vor unbefugten Zugriffen sicher. Wie wir Daten speichern und verarbeiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schirmherrschaft: Esther Münch und Michael Wurst

Die Bochumer Kabarettistin Esther Münch alias „Walli – Waltraut Ehlert“ ist als Schirmherrin mit dabei: "Ich mache gerne bei dieser Aktion mit, weil Geld im Fluss bleiben muss und ich mich in Bochum - als gebürtige Bochumerin - nicht nur als Einwohnerin empfinde, sondern als Bürgerin und dazu gehört Engagement!"

Auch Michael Wurst, Stadionsprecher beim VfL Bochum, Musiker und Moderator, unterstützt Herz³ als Schirmherr: "Meiner Familie und mir geht es wirklich gut, auch in der Coronazeit. Der liebe Gott hat uns reichlich beschenkt, und daher ist es meiner Meinung nach, eine Pflicht sich im Rahmen seiner Möglichkeiten um die Menschen zu kümmern, mit denen es das Schicksal nicht so gut gemeint hat. Man muss nicht in die Ferne schweifen, hier, bei uns vor der Haustür, gibt es genug Möglichkeiten um zu helfen. Sei es Obdachlosigkeit, Krankheiten, in Not geratene Kids…die Liste ist nahezu unendlich. Darum möchte ich mitarbeiten, um hier in Bochum Menschen zu helfen. Und diese wunderbare Organisation spricht die Menschen dieser Stadt pro aktiv an, nicht nur mitzuhelfen, sondern auch vorzuschlagen, wo geholfen wird. Top!"

Hintergrund

Die Corona-Krise hat glücklicherweise schon jetzt dazu geführt, dass der Wert der sozialen Berufe stärker anerkannt wird. Sowohl von der Politik als auch in den Medien wird intensiv diskutiert, ob Tarifverträge und Entgeltsysteme verbessert werden können. Auch eine Einmalzahlung an jede*r Pfleger*in von bis zu 1.500 Euro wird für möglich gehalten, um den hohen Einsatz für Corona-Erkrankte wertzuschätzen. Nach meinem Eindruck bleibt diese Diskussion jedoch stark im Rahmen der üblichen bürokratischen Strukturen (Gesundheitsministerien, Krankenkassen, Arbeitgebervertreter, Gewerkschaften etc.).

Dem staatlichen Handeln und Denken in öffentlichen Gütern und gesetzlichen Strukturen steht die Anerkennung von Seiten der deutschen Bevölkerung gegenüber, auch von Mensch zu Mensch, die mittel-und langfristig entscheidender ist für den gesellschaftlichen Zusammenhalt als  Gehaltserhöhungen. Zwar gab es vereinzelt (und nur anfänglich?) für das Pflegepersonal abends um 19 Uhr vom Balkon aus den Applaus. Was unseres Erachtens jedoch fehlt, ist zum einen eine individuellere Danksagung für die Leistungen von Einzelnen. Zum zweiten fehlt die konkrete Verbindung zwischen Bürger*innen und Pfleger*innen im Sinne von Wertschätzung. Diese Lücken schließen sich durch ein Konzept des Schenkens.

FAQ/Häufig gestellte Fragen

Die GLS Treuhand ist ein gemeinnütziger Verein aus Bochum. Sie ist seit fast 60 Jahren Expertin rund um die Themen Schenken und Stiften. Außerdem betätigt sie sich in Aktionsbereichen wie Qualitätsjournalismus oder Demokratieentwicklung und Menschenrechte.

Wenn eine Person mehrfach vorgeschlagen wird, ist das erst einmal ein tolles Zeichen für ihr Engagement. Trotzdem kann eine Person nicht mehrfach beschenkt werden. Der Betrag für die Schenkung liegt immer bei 500 Euro einmalig.

Wenn Sie einen Beitrag zum Schenkprojekt Herz³ leisten möchten, können Sie auf folgendes Konto spenden. Bitte beachten Sie, dass wir in dem Projekt keine Spendenbescheinigungen ausstellen und die Spende damit nicht steuerlich absetzbar ist.

Adressatin: GLS Treuhand e.V.
IBAN: DE04 4306 0967 0013 0227 05 

Herz³ von der GLS Treuhand ist ein Modellprojekt und richtet sich ausschließlich an Menschen, die in Bochum leben, arbeiten, wirken, Gutes tun. Wir hoffen aber, dass unsere Projektidee Schule macht und sich bald auch in anderen Städten ähnliche Projekte entwickeln.

Ja, Ihre Daten sind sicher. Die GLS Treuhand Cloud wird in Deutschland auf dem Server der GLS Treuhand gehostet und wird DSGVO-konform betrieben.

Nein, das ist nicht möglich. Jede*r Schenkpate*in kann den Link nur zum Hochladen des eigenen Videos oder Fotos benutzen. Den Upload-Ordner können nur die Mitarbeitenden der GLS Treuhand einsehen, die das Projekt betreuen. Wird Ihr*e Beschenkte*r jedoch ausgewählt und beschenkt, stimmen Sie zu, dass Ihr Video auf unserem Vimeo-Kanal hochgeladen und auf unseren digitalen Kanälen veröffentlicht wird (s. Bewerbungsverfahren). Letzteres gilt auch für eingereichte Fotos, bei denen wir uns vorbehalten, sie für unsere Öffentlichkeitsarbeit zu nutzen.

Nein, das passiert nicht. Wir setzen uns in jedem Fall mit dem Beschenkten in Verbindung, bevor wir Namen und Videos bzw. Fotos veröffentlichen.

 

Bochum, eine Stadt, wo das WIR noch zählt

Wir verstehen uns als Teil des WIR!
Weitere Informationen zur Kampagne von Bochum Marketing:
www.wodaswirnochzaehlt.de

Ihr Kontakt

Esther Münch

Bochumer Kaberettistin und Schirmherrin von Herz³

Michael Wurst

Stadionsprecher beim VfL Bochum, Sänger und Schirmherr von Herz³

Dr. Hermann Falk

Vorstandsmitglied der GLS Treuhand und Initiator von Herz³

Download

Ihre Spende für Herz³

Sie möchten Herz³ unterstützen? Spenden können Sie hier:
Adressat: GLS Treuhand e.V.
IBAN: DE04 4306 0967 0013 0227 05

Bitte beachten Sie, dass wir in dieser Aktion keine Spendenbescheinigungen ausstellen und Ihre Spende somit nicht steuerlich absetzbar ist.

 

Weitere Aktuelles-Meldungen

Maritimes Leben schützen und erhalten

Rückblick: Die GLS Treuhand beim Klimadialog Klima X

Für eine andere Wirtschaft: GLS Treuhand beteiligt sich an Bio-Bäckerei