#KeinGradWeiter - die Klimakrise macht keine Pause

Der Klimawandel schreitet fort - unabhängig von jeder Corona-Krise. Die GLS Treuhand engagiert sich jenseits der Förderung von Klimaschutz-Projekten und ökologischen Investments auch aktiv für das Klima.

Um auf die Klimakrise aufmerksam zu machen, ruft Fridays for Future am 25. September unter dem Motto „Die Klimakrise macht keine Pause“ zum nächsten globalen Klimastreik auf – natürlich Corona-konform.

Der Streik soll ein starkes Zeichen für einen echten und gerechten Klimaschutz setzen. Eindeutige EU-Klimaziele und ein Kohlenausstieg bis 2030 sind einige der wichtigen Themen, für die gemeinsam auf den Straßen demonstriert wird.

Die GLS Treuhand ist zusammen mit der Zukunftsstiftung Entwicklung, der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und der Zukunftsstiftung Bildung aus ihren Reihen Teil des offiziellen Unterstützerkreises der Aktion. Dies gemeinsam mit vielen weiteren Organisationen, Verbänden und Initiativen, die den weltweiten Klimastreik unterstützen.

Wer auch ein Zeichen setzten möchte, findet weitere Informationen unter www.klima-streik.org. Neben generellen Infos zur Initiative können Sie hier auch den Demonstrationsort finden, der für Sie am nächsten liegt.

Wir alle müssen uns für echten Klimaschutz engagieren!

Ihr Kontakt

STELLV. LEITERIN KOMMUNIKATION

Meike Bürvenich


+49 (0)234 5797-5350
meike.buervenich@gls-treuhand.de

 

Weitere Aktuelles Meldungen

Geldgipfel: Einladung zum 2. Workshop "Zukunft der Altersvorsorge", 3. November 2020

Preisträger*innen des Alternativen Nobelpreises 2020 stehen fest

Gratis Buch-Download: 10 Jahre Weltagrarbericht - Was hat sich getan?