Erdbeben in Nepal: ein Jahr später

Flaschenhäuser, Bauen aus Recycling Material und ganzheitliche Projektarbeit

Gesprächsabend mit Krishna Gurung, dem Leiter der Kevin Rohan Memorial Eco Foundation in Nepal

Dienstag, 12. April 2015 | 18:00 Uhr, GLS Bank Bochum, Christstraße 9, 44789 Bochum

Am 25. April 2015 wurde Nepal von einem heftigen Erdbeben erschüttert, am 12. Mai 2015 folgte ein zweites schweres Beben. Tausende Menschen starben, unzählige verloren ihre Häuser und ihr gesamtes Hab und Gut. Im Kathmandutal und in den Dörfern der umliegenden Distrikte sind die Zerstörungen massiv.

Die KRMEF ist von Anfang an in Nothilfe und Wiederaufbau aktiv. Wir wollen sie dabei unterstützen, in den nächsten drei Jahren 45 Häuser am Rande des Kathmandutals zu bauen – für Familien, deren Häuser zusammengebrochen sind und die aus eigenen Mitteln keinen Neubau stemmen können. In Fachwerk-Bambus-Bauweise werden die Häuser wiederaufgebaut, unter Nutzung von nachhaltigen, lokal beschaffbaren Ressourcen und mit Einbau von Plastik- und Glasflaschen. Diese Bauweise ist stabil und trotzdem flexibel, um so Erdbeben stand zu halten, sie gibt Müll einen neuen Sinn und sie bringt zusätzliches Licht in die Häuser.

Krishna Gurung berichtet am 12. April in der GLS Bank über die aktuelle Situation in Nepal und den Wiederaufbau. Er zeigt zudem auf, mit welchen Schwierigkeiten Nichtregierungsorganisationen derzeit in Nepal kämpfen und wie dennoch Hilfe bei den Bedürftigsten vor Ort ankommen kann.

Um unsere Planung zu erleichtern, bitten wir um eine kurze Anmeldung: Per Mail an Sabine.Kranz@gls-treuhand.de oder telefonisch unter 0234/5797-5134.