Schenken, Stiften, Vererben
Kurznachrichten aus der GLS Treuhand  3/2018


Liebe Leserin, lieber Leser,

wissen Sie, wo Sie heute schon Daten hinterlassen haben? Wie diese gesammelt werden und wer sie für eigene Interessen auswertet? Wir möchten mit Ihnen einen Blick hinter die Daten-Kulisse werfen und laden Sie herzlich ein, mitzudiskutieren. 
Außerdem gibt es in den Kurznachrichten wieder Wissenswertes aus den Zukunftsstiftungen in der GLS Treuhand zu erfahren. Die Zukunftsstiftung Entwicklung berichtet über die in den Medien kaum thematisierte Flutkatastrophe in Südindien. Und warum eine eigenständige und ökologische Saatgutzüchtung in Zeiten von Monsanto, Bayer & Co immer wichtiger wird, weiß die Zukunftsstiftung Landwirtschaft.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen und Entdecken!

Für die GLS Treuhand 

Sven Focken-Kremer 
Leiter Kommunikation 

PS: Ist "Schenken" nur ein Wort? Oder viel mehr? Sagen Sie es uns, wir sind gespannt!


GLS Treuhand

GLS Treuhand sichert mit Partnern den Dottenfelderhof 

50 Jahre nach dem Aufbau der Hofgemeinschaft Dottenfelderhof gründen die Landbauschule Dottenfelderhof e.V. gemeinsam mit der GLS Treuhand die Dottenfelder Bodenstiftung. In einem gemeinsamen Gang durch die Instanzen von Politik, Behörden und EU konnte der Landkauf einer 143 Hektar großen Fläche realisiert werden.

Die Zukunft der ökologischen Saatgutforschung und -züchtung sowie die biodynamische Nutzung der landwirtschaftlichen Flächen sind so gesichert – eine Investition, die der gesamten Gesellschaft zugutekommt! 

Welche Hürden gemeistert werden mussten und was der Erfolg bedeutet, lesen Sie hier


GLS Treuhand

Einladung: Die Gedanken sind waren frei - Wie IT-Konzerne uns mit Daten beeinflussen 

Fünf IT-Konzerne gehören zu den größten Datensammlern der Welt, darunter Google, Facebook und Apple. Sie herrschen über eine gigantische Masse an Daten – und deren Auswertung. 
Wie mächtig diese Informationen sind, erfahren wir nicht nur beim Versuch von Unternehmen, unser Konsumverhalten zu steuern. Mit Facebook-Daten hat das Unternehmen Cambridge Analytica massiv in den Wahlkampf der USA eingegriffen – 87 Millionen Menschen waren betroffen. 

Wo entstehen diese Daten? Wie können sie mehr über uns aussagen als wir preisgegeben haben und uns beeinflussen? Ist das Prinzip der demokratischen Entscheidungsfindung gefährdet? 

Diskutieren Sie mit, am Mittwoch, 28. November in Bochum. Als Gastgeber begrüßen die C&U Baumeister Stiftung für nachhaltige Technologie und die GLS Treuhand unter anderen Prof. Dr. Christian Montag von der Universität Ulm und die Bundesvorstandsprecherin von Mehr Demokratie e.V., Claudine Nierth. 

Jetzt anmelden und mehr über Programm und Referent*innen erfahren 


GLS Treuhand

Stiftungstag in der GLS Treuhand 

Die GLS Treuhand hat für den 26. und 27. Oktober ihre Stifterinnen und Stifter zu einem Stiftungstag über das Thema Freiheit, Zivilgesellschaft und wireingeladen. Interessanten Beiträge von Bochumer zivilgesellschaftlichen Initiativen wie dem Bodo Straßenmagazin, dem Projekt „Zukunftsbande“ der Zukunftsstiftung Bildung, dem Theater Total und Berichten aus der Stadtteil- und Quartiersentwicklung, führten zu spannenden und engagierten Diskussionen.
„Es war sehr anregend, Initiativen aus anderen Stiftungsbereichen als der unseren kennenzulernen und mit anderen Stifterinnen und Stiftern in einen Austausch zu kommen. Die gegebenen Beiträge waren eine Bereicherung“, so eine Teilnehmer-Stimme. Der Wunsch vieler Gäste, das Veranstaltungsformat mit wechselnden Themen zu wiederholen, wurde bereits aufgenommen, um ein erneutes Treffen zu ermöglichen.  


GLS Treuhand

Erfolg für die Hamburger Bürgerschaft: Fernwärmenetz wieder in Bürgerhand 

Saubere Energie in Bürgerhand – dafür engagiert sich die GLS Treuhand seit vielen Jahren im Bereich Klimaschutz und Energiewende. In der aktuellen Debatte der Hansestadt Hamburg um einen Rückkauf des Fernwärmenetzes von Vattenfall, stellte sowohl ein Rechtsgutachten als auch eine repräsentative Umfrage fest: Der Volksentscheid von 2013 kann und sollte umgesetzt werden. 
Beauftragt wurden die Studie und die Umfrage von der EnergieNetz Hamburg eG und der GLS Treuhand in Kooperation mit dem BUND Hamburg. Der Einsatz hat sich gelohnt – der Rückkauf wird zum 1. Januar 2019 umgesetzt. 

Warum die Entscheidung sowohl für den Klimaschutz als auch für die Demokratie wichtig ist, lesen Sie hier


GLS Treuhand

Was passiert eigentlich mit dem ganzen Geld? 

Die GLS Treuhand unterstützt die gemeinnützigen Ziele ihrer Stifter*innen bereits in der Art und Weise, wie sie Stiftungskapital investiert. Mit dem Angebot GLS TREUGEA können interessierte Stifter*innen der GLS Treuhand seit Anfang dieses Jahres ihr Vermögen gemeinschaftlich anlegen. Die Geldanlage ermöglicht 100 Prozent nachhaltige und sozial-ökologische Investitionen. 

Doch was sind das eigentlich für Unternehmen, in die investiert wird? Wir stellen Ihnen zwei unserer Neuinvestitionen vor. Zum einen das junge Sozialunternehmen JobKraftwerk, das mit einer Software Geflüchtete, Ämter und Ehrenamtliche miteinander vernetzt und unterstützt. Zum anderen die noch junge Wohnungsgenossenschaft Linde eG, die im Großraum München einen historischen Hof zu ökologischem, generations-übergreifenden und bezahlbaren Wohnraum umbaut. 

Hier weiterlesen und entdecken, wie und wo GLS TREUGEA wirkt
Halbjahresbericht GLS TREUGEA


Zukunftsstiftung Landwirtschaft

Leckeres Gemüse statt langweiliges Monsanto-Grünzeug

Christina Henatsch, biologisch-dynamische Gemüsezüchterin vom Verein Kultursaat, berichtet im NDR über ihre spannende Arbeit. In dem 3-Minuten-Beitrag geht es auch um die Monopolisierung auf dem Saatgutmarkt. Dem wirkt der Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft entgegen, der auch seit vielen Jahren die Züchtungsforschung von Frau Henatsch unterstützt. Wem eine eigenständige Öko-Züchtung als echte Alternative zu Monsanto & Co am Herzen liegt, kann durch seine Spende einen Keim für gentechnikfreies, nachbaubares Saatgut legen.


Zum Filmbeitrag


Zukunftsstiftung Landwirtschaft

Netzwerk gentechnikfreier Regionen fordert internationales Gentechnikregister

64 Regionalregierungen aus derzeit acht Staaten der EU haben ein Netzwerk gentechnikfreier Regionen gebildet. Seit über zehn Jahren machen sie gemeinsam politische Lobbyarbeit für eine Landwirtschaft ohne Gentechnik. 
Die im September zum neunten Mal ausgetragene Konferenz wurde vom Berliner Büro der Zukunftsstiftung Landwirtschaft koordiniert. In einer Deklaration fordert das Netzwerk, dass gentechnisch veränderte Pflanzen oder Tiere – insbesondere die Organismen, die mit Genome Editing (auch: Genschere) verändert wurden – eindeutig gekennzeichnet werden müssen, damit diese nicht unerkannt nach Europa importiert werden können. Diese Technologien werden außerhalb Europas vielerorts nicht als Gentechnik eingestuft.
Im Gegensatz zu Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner befürworten die Mitglieder des Netzwerkes das kürzlich gefallene Urteil des EuGH zu der Kennzeichnungspflicht neuer Gentechnik-Verfahren (z.B. CRIPSR/Cas).

Mehr erfahren


Zukunftsstiftung Entwicklung

Nothilfe-Aufruf zur Flutkatastrophe in Südindien

Nach der schweren Flutkatastrophe im indischen Bundesstaat Kerala im August sind mehr als 20 Millionen Menschen akut auf Hilfe angewiesen. Über 80 Dämme sind gebrochen und haben das Land überflutet. Zwei Partner-Organisationen der Zukunftsstiftung Entwicklung koordinieren Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten. Beide Organisationen stimmen ihre Hilfseinsätze mit den regionalen und Bundesbehörden bzw. Einsatzkräften ab. Die Zukunftsstiftung Entwicklung sammelt weiter Spenden für die dringend erforderlichen Wiederaufbaumaßnahmen vor Ort. 

Mehr erfahren
Direkt unterstützen


Zukunftsstiftung Entwicklung

Einladung zum Werkstattgespräch 2018

Am Samstag, 24. November 2018, lädt die Zukunftsstiftung Entwicklung zum alljährlichen Werkstattgespräch ein. Gemeinsam mit der Stiftung W. soll der Frage nachgegangen werden: „Was heißt eigentlich Entwicklung? Zukunftsbilder jenseits von Wachstum...“ Das selbstgesteckte Ziel ist eine zukunftsfähige Definition des Entwicklungsbegriffs. Eine Anmeldung ist bis zum 15. November möglich.

Erfahren Sie mehr über den Entwicklungsbegriff und die Veranstaltung
Jetzt anmelden


Kurz gefasst:

  • GLS Benefizkonzert 2018: 3.834 Euro kamen an Spenden für Projekte der Zukunftsstiftungen in der GLS Treuhand zusammen. Wir sagen herzlich danke! Im Best-of Video können Sie das Konzert nochmal erleben.
  • Die GLS Treuhand unterstützt im Rahmen ihrer Bemühungen für eine demokratische und aktive Bürgergesellschaft das Kunstprojekt „European Balcony Project“. Theater, NGOs und Privatpersonen haben sich den Aufruf angeschlossen, am 10. November in ganz Europa eine Europäische Republik auszurufen. Wir laden zum Programm in Bochum ein.
  • Unsere beliebte Weihnachtsaktion „Lebendiges Schenken“ wird auch dieses Jahr wieder stattfinden: Mit vielen bunten Geschenkspenden-Ideen aus unseren Zukunftsstiftungen können Sie auf vielen Seiten Freude verschenken! Die Aktion startet ab 23. November - wie immer auf  www.gls-treuhand.de/lebendiges-schenken. Wir freuen uns, wenn Sie die Aktion weiterempfehlen!
  • Das diesjährige Mission Investing Forum findet am 7. und 8. November in Bochum statt: In dem Treffen von Stiftungen und fachinteressierten Menschen zum übergreifenden Thema Kapital und Wirkung wird es dieses Mal schwerpunktmäßig um Finanzierungsmöglichkeiten nachhaltiger Entwicklungen in Afrika gehen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen.
  • Die GLS Bank lobt im Rahmen der Klima Challenge RUHR einen Sonderpreis aus. Ausgezeichnet werden soll das innovativste Projekt im Bereich nachhaltige Mobilität. Der Sonderpreis ist mit 2.500 € dotiert. Mehr Informationen.
  • Dr. Annette Massmann, Geschäftsführerin der Zukunftsstiftung Entwicklung, berichtet im GLS Blog über ihre letzte Projektreise nach Uganda. Erfahren Sie, wie Kleinbäuerinnen dort Nachhaltigkeit verstehen und was die vier starken Beine der Elefanten damit zu tun haben. Zum Blogbeitrag


GLS Treuhand e.V. | Christstr. 9 | 44789 Bochum
info@gls-treuhand.de | Tel. 0234-5797 5120
Vereinsregister Nr. 892 beim Amtsgericht Bochum

Impressum: V.i.S d.P.: Sven Focken-Kremer
Vorstand: Nikolai Fuchs, Dr. Hermann Falk


Newsletter noch nicht abonniert?

Kein Problem! Zur schnellen Anmeldung geht es hier entlang:

Newsletter Anmeldung