Einblick in die Arbeit der verwalteten Stiftungen und Stiftungsfonds

Wir bieten Ihnen seit über 50 Jahren eine umfassende und kompetente Unterstützung für Ihr Engagement im Bereich des Stiftens, Schenkens und Vererbens. Einen kleinen Ausschnitt aus der Arbeit der von uns verwalteten Stiftungsfonds und Stiftungen stellen wir Ihnen hier vor.

Sie möchten auch als Stifter*in aktiv werden? Gerne suchen und finde wir im Dialog mit Ihnen gemeinsam die Stiftungsform, die am besten zu Ihren Vorstellungen passt. Eine erste Idee zu einer Stiftung oder auch nur eine Frage reicht aus, um den Prozess in Gang zu setzen. Sprechen Sie uns gerne an. 

Aktuelle Berichte und Geschichten aus der Welt des Stiftens und Schenkens finden Sie auch in unserem regelmäßigen Newsletter. 

Ihr Kontakt

Reference

Professor Dr. Werner Maaßen Stiftung

Von der Bio-Pension bis zum Stiftungsfonds

Beispiel eines Stiftungsfonds. Zur Übersicht aller Stiftungsfonds​​​​​​​

Der Fonds „Professor Dr. Werner Maaßen Stiftung“ ist einer der vielen Stiftungsfonds die durch die GLS Treuhand mit ihrer Dachstiftung für individuelles Schenken verwaltet wird. Doch begonnen hat alles zunächst nicht mit einer Stiftung, sondern mit einer Bio-Pension im Schwarzwald: Menschen in Krisen fanden dort Gehör bei Anette Maaßen-Boulton und dem gemeinnützigen Verein Passage e. V., der damals das Haus mit trug. Während Burn-out und Depression gesellschaftlich und für die Krankenkassen noch ein Fremdwort waren, fiel dort bereits auf: Viele wissen, wie eine gesunde Ernährung aussieht, aber nicht, wie die seelische Gesundheit gefördert wird.

Handeln aus Überzeugung

"Jeder Mensch, ob er Geld hat oder nicht, hat ein Recht auf seelische Gesundheit." Annette Maaßen-Boulton

Insbesondere fehlte es an Hilfsangeboten für Menschen mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen, die nur ein geringes oder gar kein Einkommen haben. Die Familie beschloss zu handeln, und Prof. Werner Maaßen gründete 2007 eine unselbstständige Stiftung, die Kurse zur Burn-out-Prävention anbot. Seit 2013 gibt es die „Burn-out-Brücke Beratungsstelle Dreiland“, die Beratungen auf freiwilliger Spendenbasis anbietet. 2018 haben hier 30 Personen in persönlichen oder beruflichen Krisen persönliche Beratung erfahren.

Ökonomie und Gesellschaft mitdenken

"Wir wollen nicht aus der Haltung der Angst, sondern aus einer Haltung der Vision heraus denken." Annette Maaßen-Boulton

Gemeinsam mit der GLS Treuhand überführten die Stifter*innen 2013 die Stiftung in den Fonds „Professor Dr. Werner Maaßen Stiftung“ und passten die Satzung an. Denn mittlerweile geht es nicht mehr nur um die Stärkung der individuellen Gesundheit. Eine schnelllebige und primär auf Wachstum ausgerichtete Ökonomie und Gesellschaft begünstigen seelische Krankheiten. Handeln, bevor Menschen krank werden, ist ein Leitmotiv der Stiftung. Das bedeutet, auch im größeren Kontext zu denken und gesellschaftliche Rahmenbedingungen zu ändern. Für diese Vision setzt der Stiftungsfonds mit Schulungen und Bildungsangeboten wichtige Impulse: 2018 bot der Fonds wieder mehrere Trainings für Ehrenamtliche zu Entlastungsstrategien und Selbstfürsorge sowie Kurse für Menschen mit chronischen Depressionen an. Denn nur wer heute psychisch gesund ist, kann auch in Zukunft andere stützen.

Internet: www.maassen-stiftung.de

Der Bericht wurde erstmals im Jahresbericht der GLS Treuhand veröffentlicht.

Die Bio-Pension im Schwarzwald bot Menschen wieder festen Tritt. Rechte Anette Maaßen-Boulton

Right Livelihood Award

Visionäre Lösungen für globale Herausforderungen

Beispiel eines Stiftungsfonds. Zur Übersicht aller Stiftungsfonds

Menschen mit herausragenden Ideen für eine gerechte, friedvolle und nachhaltige Zukunft zu unterstützen und dauerhaft zu begleiten – dieser Aufgabe hat sich die schwedische Right Livelihood Foundation gewidmet. Mit dem weltweit bekannten und jährlich vergebenen „Alternativen Nobelpreis“ oder internationaler dem „Right Livelihood Award“, ehrt sie mutige Menschen und Organisationen, die visionäre Lösungen für die Ursachen globaler Probleme anbieten.

Ein Fonds, der die Arbeit der Stiftung langfristig sichert

"Klimakrise und Menschenrechte brauchen internationales Engagement." Ole von Uexküll, Direktor der Right Livelihood Foundation

Die Right Livelihood Foundation wurde 1980 gegründet und hat ihren Sitz in Stockholm. Der zugehörige Right Livelihood Award Förderfonds wurde unter der Dachstiftung für individuelles Schenken der GLS Treuhand aufgelegt. Der Fonds ist ein Gefäß für Spenden und Zuwendungen von Förder*innen aus Deutschland, die besonders zur Sicherung des internationalen Preises beitragen.

2018: Menschenrechte und Umweltschutz im Fokus

Sieben Personen wurden etwa 2018 mit dem Right Livelihood Award ausgezeichnet, unter ihnen drei Menschenrechts-Aktivisten aus Saudi-Arabien: Abdullah al-Hamid, Mohammed Fahad al-Kahtani und Walid Abu al-Chair setzen sich in ihrer Heimat für politische Freiheit ein, kämpfen für Gewaltenteilung und die Gleichberechtigung der Geschlechter. Die Auszeichnung würdigt diese Arbeit. Doch persönlich konnten sie den Preis im Stockholmer Vasa-Museum nicht entgegennehmen: Alle drei sitzen in Haft, weshalb der Menschenrechtsanwalt Yahya Assiri die Auszeichnung stellvertretend für sie annahm.

Ein weiterer Preisträger ist der Bauer Yacouba Sawadogo aus Burkina Faso. Er hat in seinem Dorf Gourga im Norden des Landes eine alte Anbautechnik, das Zai-System, wiederentdeckt und weiterentwickelt. Es macht nicht nur karge Böden wieder fruchtbar, sondern führt auch dazu, dass sich die Ernte vervielfacht hat, Bäume wieder wachsen und der Grundwasserspiegel ansteigt. Es sind solch inspirierende Ideen, die der internationale Preis bekannt machen, fördern und langfristig unterstützen möchte.

Yacouba Sawadogo aus Burkina Faso, Preisträger des Right Livelihood Awards 2018, gilt als „der Mann, der die Wüste aufhielt“. Foto Wolfgang Schmidt, Rechte Right Livelihood Foundation

Internet: www.rightlivelihoodaward.org

Der Bericht wurde erstmals im Jahresbericht der GLS Treuhand veröffentlicht.

Weitere Informationen

Stifter*in werden

Unabhängig davon , ob Sie über eine eigene Stiftung nachdenken oder bereits Stifter*in sind: Die GLS Treuhand begleitet Sie von der ersten Orientierung über die Stiftungsgründung bis hin zur Stiftungsverwaltung und bietet mit einem Triple-Win Ansatz Vorteile, die weit über eine reine Verwaltung hinausgehen.
Stiften

Vererben

Der letzte Wille ist viel mehr als nur die Regelung des eigenen Nachlasses: Er ist eine Herzensangelegenheit. Beim Vererben beschäftigt man sich mit zahlreichen Fragen: dem eigenen Leben, aber auch wesentlichen rechtlichen Fragen. In Zusammenarbeit mit Rechtsanwält*innen beraten wir Sie gerne.
Vererben

Schenken und Spenden

Mit einer Schenkung oder Spende können Sie Ihrem ganz eigenen Wunsch nach gesellschaftlichem Engagement Ausdruck verleihen. Lernen Sie die vielen individuellen Möglichkeiten kennen, mit geschenktem Geld eine positive gesellschaftliche Wirkung zu erzielen.
Schenken und Spenden