Schenken, Stiften, Vererben
Sondernewsletter zum Geldgipfel 2020


Liebe Freundinnen und Freunde der GLS Treuhand,

 

vielleicht waren auch Sie 2018 als eine*r über 300 Teilnehmer*innen beim dritten Geldgipfel mit dabei, um eine neue Geld- und Finanzordnung zu diskutieren. Hier finden Sie noch einmal die Dokumentation.

Doch das Thema ist nicht einfach nur weiter aktuell. Es ist drängender denn je! Der Cum-Ex-Steuerraub und die Stellung von Wirtschaftsinteressen über den Klimaschutz zeigen: Alle gesellschaftlichen Themenbereiche sind mit der Wirtschafts- und Finanzordnung verwoben. Es ist noch viel zu bewegen, um vom Umdenken in ein persönliches und politisches Handeln zu kommen. Packen wir es gemeinsam an! Wir laden zum 4. Geldgipfel ein, erstmals in Berlin.

 

Zur Einstimmung stellen wir Ihnen in diesem Sondernewsletter verwandte Themen und Veranstaltungen vor. Etwa das kommende Mission Investing Forum in Bochum, die Theaterpreisverleihung „What a mess – it`s Cum Ex“ in Frankfurt am Main und eine Verlosung von Kinotickets für den Film „Das Kapital im 21. Jahrhundert“.

 

Für die GLS Treuhand

 

Sven Focken-Kremer
Leiter Kommunikation


Terminankündigung: Der 4. Geldgipfel 2020 kommt nach Berlin

Erstmals in der Geschichte der Veranstaltungsreihe kommt der Geldgipfel nach Berlin. Das ist kein Zufall: Wir wollen die vielen Initiativen, ehrenamtlich Engagierten und Experten aus dem In- und Ausland im politischen Berlin sichtbar machen. Der Geldgipfel hat sich bereits als Plattform für Vernetzung, Fachaustausch, Motivation und Agenda-Setting bewährt. Nun wollen wir am 5. und am 6. Juni 2020 auch die in Berlin tätigen Menschen aus Praxis, Politik, Medien und Wissenschaft erreichen. Veranstaltungsort ist die „Kalkscheune“, Johannisstraße 2, 10117 Berlin.

Merken Sie sich gerne den Termin vor. Aktuelle Informationen und die Bekanntgabe der Anmeldung veröffentlichen wir immer auf www.geldgipfel.de und in diesem Newsletter.


8. Mission Investing Forum in Bochum Jetzt anmelden!

Das jährliche Mission Investing Forum gilt als Branchentreffen für Stiftungsverantwortliche, die nach Möglichkeiten wirkungsorientierten Investierens suchen.Vom 6. November (ab 14.00 Uhr) bis zum 7. November, 15.00 Uhr wird erkundet, wie und wo gemeinsam investiert und etwas Neues geschaffen werden kann. Es werden praktische und bewährte Anlagemöglichkeiten vorgestellt und neue Lösungen erarbeitet. Dabei wird weniger auf Input Diskussionen mit Expert*innen gesetzt als vielmehr auf die Intelligenz und Kreativität des Schwarms.

Weitere Informationen
Direkt zur Anmeldung


What a mess it's Cum Ex

Ein Jahr nach dem Bekanntwerden verhandelt nun erstmals ein Gericht über die umstrittenen Cum-Ex-Geschäfte. Obwohl bei dem wohl größten Steuerbetrug in der deutschen Geschichte mehr als 55 Milliarden Euro aus der Steuerkasse geplündert wurden, stieß der Skandal bis heute auf ein überraschend geringes Interesse der Öffentlichkeit. Vom 18. bis 20. Oktober 2019 verhandelten und präsentierten Vertreter*innen aus Kunst, Kultur, Politik und Wirtschaft beim WHAT A MESS / IT´S CUM EX - Festival in der Naxoshalle in Frankfurt am Main, wie ruinöse Wirtschaftspraktiken skandalisiert werden können und ein gemeinsamer, ökosozialer Umbau unserer Gesellschaft gelingen kann. Die GLS Treuhand unterstützte die Veranstaltung und die damit zusammenhängende Preisverleihung für die beste künstlerische Auseinandersetzung. Dr. Hermann Falk, Vorstandsmitglied der GLS Treuhand, übergab den Preis an drei junge Künstler*innen, die sich in beeindruckender Weise mit dem Steuerraub auseinandergesetzt haben.

Mehr erfahren


„Nichtinvestieren hat eine fatale Wirkung!“

Zu dem Schluss kommt Dr. Hermann Falk, Vorstandsmitglied der GLS Treuhand, in seinem Beitrag für den neu veröffentlichten Jahresbericht der GLS Treuhand. Denn das Geld fehlt sonst in gesellschaftlich sinnvollen Projekten. Im Jahresbericht lesen Sie weiter, wie die GLS Treuhand mit GLS TREUGEA sozial-ökologisch Vermögen anlegt und von Nikolai Fuchs, Vorstandsmitglied der GLS Treuhand, wie eine revolutionäre Idee mit einer gemeinsamen Investition zur Gründung der Dottenfelder Bodenstiftung führte.

Zum Jahresbericht
Jahresbericht als Druckexemplar anfordern (mit Angabe Ihrer Adresse)


Gutes tun oder gut wirtschaften? Beides!

Das ist das Motto der Konferenz der European Venture Philanthropy Association (EVPA), einem Netzwerk von Sozialinvestoren. Auch die GLS Treuhand ist in diesem Sinne aktiv, denn sie legt das Vermögen des Vereins, der Dachstiftung für individuelles Schenken und von mittlerweile zwölf treuhänderisch verwalteten Stiftungen in der gemeinsamen sozial-ökologischen Anlage GLS TREUGEA an. Daher nimmt die Leiterin des Vermögensmanagements der GLS Treuhand, Dr. Martina Mettgenberg-Lemière, an der Konferenz vom 5-7. November in Den Haag teil und diskutiert mit.  

Mehr über GLS TREUGEA im GLS Treuhand Jahresbericht ab Seite 32
Zur Konferenzwebseite der EVPA


Kinotickets gewinnen „Das Kapital im 21. Jahrhundert“

Der Film ist die Adaption eines Buches des französischen Wirtschaftswissenschaftlers Thomas Piketty, der dort mit der weit verbreiteten Annahme bricht, dass die Anhäufung von Kapital immer auch mit sozialem Fortschritt einhergeht. Für seinen Dokumentarfilm hat Regisseur Justin Pemberton namhafte Denker wie Faiza Shaheen, Gillian Tett und Joseph Stiglitz interviewt, um Pikettys These auf filmische Weise zu interpretieren. Pemberton deckt dabei den Betrug im Kern der Weltwirtschaft auf und fordert ein radikales Umdenken. Wir verlosen 3x2 Tickets für die Kinovorstellungen (bundesweit gültig). Senden Sie einfach bis zum 31. Oktober eine E-Mail an presse@gls-treuhand.de mit dem Betreff „Umdenken!“. 

Weitere Information zum Film sowie den teilnehmenden Kinos


Terminhinweise:


GLS Treuhand e.V. | Christstr. 9 | 44789 Bochum
info@gls-treuhand.de | Tel. 0234-5797 5120
Vereinsregister Nr. 892 beim Amtsgericht Bochum

Impressum: V.i.S d.P.: Sven Focken-Kremer
Vorstand: Nikolai Fuchs, Dr. Hermann Falk


Newsletter noch nicht abonniert?

Kein Problem! Zur schnellen Anmeldung geht es hier entlang:

Newsletter Anmeldung