#Fridaysforfuture – Gemeinsam für den Klimaschutz

Am 15.März mit aktiv werden

Jeden Freitag engagieren sich Schüler*innen unter dem Hashtag #fridaysforfuture für das Klima. Ins Leben gerufen von der schwedischen Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg wächst die Bewegung auf der ganzen Welt, in Deutschland und auch in Bochum, dem Sitz der GLS Treuhand mit ihren Zukunftsstiftungen.

Auch wir sind aktiv für eine gute Zukunft und waren  daher am 15. März unter dem Slogan #FoundationsForFuture gemeinsam mit 2.400 Menschen bei der Bochumer Kundgebung dabei. Wie viele anderen möchten wir die Bewegung damit unterstützen: Unter dem Hashtag #Scientistsforfuture haben sich weltweit 19.000 Wissenschaftler hinter die Klimaaktivisten gestellt, ebenso wie Eltern mit #Parentsforfuture und Unternehmen wie die GLS Bank mit #Companiesforfuture.

Möchten auch Sie aktiv werden? Dann können Sie zu einer der vielen lokalen Kundgebungen am Freitag, 15. März, gehen. Aber jeder kann auch für sich selbst die Welt ein Stückchen nachhaltiger machen. Sei es mit dem Einsatz für die vielen gemeinnützigen Projekte der Zivilgesellschaft oder das Überprüfen des eigenen Handelns.


Was macht die GLS Treuhand mit ihren Zukunftsstiftungen für das Klima?

Tagtäglich setzen wir uns mit vielfältigen Projekten für das Klima und die Anliegen einer lebenswerten Zukunft ein. Die Zukunftsstiftung Neue Energie engagiert sich für die Einführung einer CO2-Abgabe. 
Die Zukunftsstiftung Bildung fördert die individuelle Entwicklung von jungen Menschen, um aus sich selbst heraus Interesse, Engagement und Verantwortung für das gesellschaftliche Gemeinwohl zu entwickeln. Etwa mit der BildungsBande, wo Schüler*innen aus weiterführenden Schulen Grundschulkinder und Kinder aus Kitas als Peercoachs betreuen. Eine wichtige Grundlage, damit auch in Zukunft Impulse aus den Reihen der Schülerinnen und Schüler kommen.


Biodiversität als Schlüssel zum Klimaschutz

Das Klima macht nicht vor Grenzen halt, ebenso wenig wie die Zukunftsstiftung Entwicklung. Sie fördert mit Partnerorganisationen weltweit Projekte zum Flächenerhalt, Erhöhung der Biodiversität und Wiederaufforstung im Rahmen organischer Landwirtschaft und setzt auf diese Weise Klimaschutz um. Beispielsweise wird in Peru durch die Partnerorganisation ACELPA tropischer Regenwald geschützt und gleichzeitig werden Modellfarmen biodynamisch bewirtschaftet. Rund 400 Hektar Urwald wurden bereits Gemeingutschutzzone.


Verständnis für Boden, Pflanze und Tier 

Um den dringend notwendigen Systemwechsel zu einer nachhaltigen und klimafreundlicheren Landwirtschaft voranzubringen, unterstützt die Zukunftsstiftung Landwirtschaft Projekte und Initiativen, die aus einem ganzheitlichen Verständnis für Boden, Pflanze und Tier arbeiten. Diese sind weitaus mehr als nur Produktionsfaktoren. So werden mit dem Saatgutfonds und dem Tierzuchtfonds wesentliche Forschungsansätze gefördert, um wirklich ökologischen Landbau zu betreiben – ohne chemisch-synthetische Spritz- und Düngemittel.

Möchten Sie weiter über die Themen der GLS Treuhand und ihren Zukunftsstiftungen informiert werden? Dann laden wir Sie herzlich zu unserem Newsletter ein.


Bundespressekonferenz "Scientists for Future" zu den Protesten für mehr Klimaschutz